Meine gehäkelte Regenbogendecke – ein Langzeitprojekt

von Eleonora
Schreib einen Kommentar

Die Decke begleitet mich nun schon seit fast vier Jahren. Damals habe ich erst so richtig angefangen zu häkeln, zu stricken oder zu nähen. Zu dieser Zeit stolperte ich auch immer wieder über Bilder der Regenbogenhäkeldecke auf Instagram. Denn es fand ein „Crochet Along“ mit dieser Anleitung von „Schönstricken“ statt. Das bedeutet, dass Woche für Woche ein Teil der Anleitung veröffentlich wurde und alle die Lust hatten konnten dann zur gleichen Zeit mithäkeln. Nach einer bestimmten Anzahl an Wochen hatte man dann zusammen mit einer größeren Gruppe eine fertige Babydecke in den Händen.

Eine Vielzahl der Muster der Regebogendecke im Überblick.
Die Regebogendecke hat eine gehäkelte Umrandung für einen sauberen Abschluss.

Ich war total begeistert von der Musterabfolge der Decke, die einfach so viele verschiedene für mich auch noch unbekannte Häkelelemente enthielt. Auch die Farben waren zum damaligen Zeitpunkt genaue nach meinem Geschmack, denn ich liebte es sehr bunt. Heute würde ich vermutlich etwas andere Farben wählen, bereue meine Auswahl aber natürlich nicht, denn das Ergebnis ist nach wie vor super schön. Das Garn besteht aus 100% Baumwolle und kann extra als Woll-Kit in dem Shop von „Schönstricken“ gekauft werden. Ein Kit reicht für eine Babydecke.

Eine Vielzahl der Muster der Regebogendecke im Überblick.

Für mich stand aber schnell fest, dass es eine Kuscheldecke für mich werden sollte mit einer Breite von 140cm und einer Länge von ca. 200cm, eben typische Deckenmaße. Geplant war das Muster so oft zu wiederholen bis ich die gewünschte Länge erreicht hatte.

Nachdem ich die Anleitung zum ersten Mal durchgearbeitet hatte, war die Decke ungefähr 70cm lang, es fehlte also noch einiges bis zum gewünschten Ziel. Anfänglich ging es aber ganz zügig vorwärts und ich war guter Dinge mich bald in meine Decke einzukuscheln.

Häkeldecke in Regenbogenfarben.

Naja, dann kam das Leben dazwischen, denn ich wollte nach der Elternzeit mit Mila unbedingt mein Bachelorstudium in Materialwissenschaften abschließen und das nahm mich vollkommen in Beschlag. Die Decke wurde also erstmal in einer Kiste verstaut und dann leider auch irgendwann einfach vergessen, denn der Abschluss zog sich ziemlich in die Länge. Zudem hatten wir im letzten Jahr das große Glück ein wunderschönes Zuhause für unsere Familie zu finden, das aber erstmal noch umgebaut und renoviert werden musste. Wir haben zusammen mit meiner Familie das allermeiste selbst gemacht, was uns natürlich das gesamte Jahr sehr sehr beschäftigt hat.

Als sich dann im Frühling diesen Jahres ein neues Familienmitglied ankündigte, stand für mich ganz schnell fest, dass ich wieder mehr Zeit und Ruhe benötige. Und so fand ich wieder zurück zu als den schönen beruhigenden Dingen, wie stricken oder häkeln. Ich liebe es etwas mit meinen Händen zu schaffen und es beruhigt mich wirklich ungemein.

Eine Kuscheldecke in Regenbogenfarben für die ganze Familie.

All die zurückgelassenen Projekte wurden wieder ausgepackt und die Decke nun fertig gehäkelt. Es war wirklich ein ganz wunderbares Gefühl als ich die letzten Fäden der Decke vernäht hatte und die fertige Decke so vor mir lag.

Eine Kuscheldecke in Regenbogenfarben für die ganze Familie.

Ich habe euch die Wolle und die Anleitung im Text verlinkt, falls ihr auch Lust bekommen habt eine solche Decke, vielleicht auch erstmal als Babydecke, zu häkeln. Ihr könnt natürlich auch jedes andere Garn verwenden, ihr müsste dann entweder die Maschenzahl ändern oder die Maße der Decke weichen gegebenenfalls ab. Auch Anfänger, die die Grundmaschen (feste Maschen, halbe Stäbchen und Stäbchen) beherrschen, finden sich prima mit der bebilderten Anleitung zurecht.

 

 

Alles Liebe,

eure Eleonora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*