Ein ganz besonderes Geschenk – Die Regenbogenwellendecke

von Eleonora
Schreib einen Kommentar

Bereits vor über zwei Jahren habe ich meine erste Regenbogenwellendecke zum ersten Geburtstag von Mila gehäkelt. Ich wollte ihr etwas ganz Besonderes schenken, eine Decke zum Schlafen und Kuscheln, von der sie noch lange einen Nutzen haben wird.

Regenbogenwellendecke mit weißem Rand.
Regenbogenwellendecke mit weißem Rand.

Ich habe mich für das Garn „Cotton Merino“ von Drops entschieden, das zur Hälfte aus Baumwolle und zur anderen Hälfe aus Schurwolle besteht. Ich liebe dieses Garn, da es sich wirklich richtig toll anfühlt, die Farben sehr leuchtend sind und die gestrickten oder gehäkelten Ergebnisse sehr leicht sind. Und zudem besticht es durch den Schurwollanteil mit den tollen temperaturausgleichenden Eigenschaften der Wolle.

Farbverlauf der Regenbogenwellendecke
Farbverlauf der Regenbogenwellendecke.

Da die Decke noch möglichst lang passen sollte, habe ich sie in den Maßen 100x120cm gehäkelt. Meine beiden Zwillingsnichten haben sie zur Geburt aber in den Maßen 80x100cm bekommen. Anders als bei vielen Anleitungen zum Wellenmuster, habe ich mit jeder Farbe drei Reihen lang gehäkelt. Aber dazu gleich mehr, wenn ich erkläre wie das Muster funktioniert.

Musterverlauf der Regenbogenwellendecke.
Musterverlauf der Regenbogenwellendecke.

Wenn ihr diese Decke häkeln wollt, solltet ihr wissen was Stäbchen sind und wie man in einer Reihe zu- und abnimmt. Ein Mustersatz besteht aus 16 Maschen, die über 14 Luftmaschen/ Maschen gehäkelt werden. Indem man diese Maschenanzahl (=der Luftmaschen) vervielfacht, kann man die Decke in beliebigen Maßen häkeln. In meinem Fall habe ich das Muster 13mal wiederholt (= 182 Luftmaschen).

Noch einmal der Farbverlauf der Regenbogenwellendecke.
Noch einmal der Farbverlauf der Regenbogenwellendecke.

Wenn man nun die notwendige Anzahl an Luftmaschen vor sich hat, häkelt man zusätzlich drei Wendeluftmaschen und danach ein Stäbchen in die nun vierte Luftmasche ab der Nadel. Danach wird in die nächsten vier Luftmaschen jeweils ein Stäbchen gehäkelt. In die darauffolgenden zwei Luftmaschen werden zwei Stäbchen gehäkelt, die zusammen abgemascht werden. Das wiederholt man dann für die nächsten beiden Luftmaschen nochmals. Im Anschluss wird wieder in jede der nächsten vier Luftmaschen wieder ein Stäbchen gehäkelt. In die nächsten beiden Luftmaschen werden nun jeweils zwei Stäbchen gehäkelt (aber einzeln abgemascht). Nun beginnt das Muster wieder von vorne, indem man vier Stäbchen in jeweils eine Luftmasche häkelt und dann wieder zweimal je zwei zusammen abgemaschte Stäbchen in eine Luftmasche.

Unterschiedliche Farben am Rand der Regenbogenwellendecke.
Unterschiedliche Farben am Rand der Regenbogenwellendecke.

Am Ende werden in die letzte verbleibende Luftmasche zwei Stäbchen gehäkelt und die Arbeit gewendet. Nun werden drei Luftmaschen gehäkelt und das erste Stäbchen dieser Reihe wird in die letzte Masche der Reihe zuvor gehäkelt. Nun geht es im gewohnten Muster weiter ( = 4 Stäbchen in die nächsten 4 Maschen, 2x 2 zusammen abgemaschte Stäbchen über die nächsten 4 Maschen, 4 Stäbchen in 4 Maschen und dann 2x 2 einzeln abgemaschte Stäbchen in die nächsten beiden Maschen) bis man wieder am Ende der Reihe angelangt ist.

Das klingt kompliziert, ist es aber gar nicht, wenn man das Prinzip erst einmal verstanden hat.

Milas Decke hat 17 verschiedenfarbige Streifen, die durch naturfarbene Streifen abgegrenzt werden. Man kann hier aber seiner Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen und die Farbgestaltung vollkommen frei wählen.

Weiteres Farbdetail der Regenbogenwellendecke.
Weiteres Farbdetail der Regenbogenwellendecke.

Falls ihr Fragen zur Anleitung habt, könnt ihr mir gerne schreiben, ich helfe euch sehr gerne weiter.

Und für alle, die selbst nicht häkelt können, aber auch gerne in den Genuss einer solchen Decke kommen wollen würdet, schaut doch mal in meinem Shop vorbei.

Allerliebste Grüße

Eure Elli

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*